TV Olten

IFA Schiedsrichter Pasquale Marra

Gerne stelle ich Ihnen unseren IFA Schiedsrichter Pasquale Marra vor

Pasquale Marra, geboren am 11.04.66, Italienischer Staatsbürger, ist seit April 1983 als Schiedsrichter im Faustballsport unterwegs. Als Pasquale mit seinen Freunden und dem Verein Murgenthal als Spieler in die 2. Liga aufgestiegen ist war der Verein in der Pflicht auch einen Schiedsrichter zu stellen welcher Pflichteinsätze absolvieren muss. Daraufhin absolvierte Pasquale die Schiedsrichterprüfung und bestand diese mit Bravour. Eine grosse Schiri Karriere begann!

14(!!!) Jahre war Pasquale kantonal als Schiedsrichter unterwegs bis er im Jahre 1997 nach bestandener Prüfung auch berechtigt war auf nationaler Ebene zu pfeifen. Es war nicht weiter verwunderlich das Pasuqale dann im Jahre 2004 die Karrierenstufe weiter hinauf schoss und sich das Diplom eines IFA Schiedsrichter (Internationaler Schiedsrichter) holte! Nicht nur auf dem Papier machte sich der Italiener einen Namen. Der Name Pasquale Marra war schweizweit jedem Faustballer ein Begriff. Seit dem April 1983 pfiff Pasquale über 320 Matches, davon ca 195 auf nationaler Stufe!

Zudem kommen Einsätze hinzu an der U-18 Weltmeisterschaft Herren in Loret de Mar, Weltmeisterschaft Damen in Jona, Europapokal der Damen in Schneverdingen (DE), Linienrichter an der U-21 Europameisterschaft in Ermatingen & Zofingen Herren und Europameisterschaft in Diepoldsau. In Frauenfeld leitete Pasuqale für den Italienischen Verband das Länderspiel Schweiz - Deutschland.

Immer begeistert an der Sache, korrekt, fair, bemüht fehlerlos zu sein und mit klaren Ansagen als Schiri auf Platz, das ist Pasquale! Das tollste ist das unser "Päsqu" oder "Paschqua", wie er liebevoll von seinem Vereinsumfeld genannt wird, noch nicht genug hat! Nebst dem Schiedsrichter Amt ist zu erwähnen das Pasquale immer noch als Spieler unterwegs ist, er war wie viele Wissen sogar einen längeren Zeitraum Präsident der Faustballriege und ein langjähriges Vorstandmitglied!

Pasuqlae hofft für die Zukunft das die Schiris mehr Beachtung finden und nicht nur die Spieler für ihre Leistung gewürdigt werden. Wie auch im Fussball ist der Respekt gegenüber dem Schiedsrichter teilweise auf dem Nullpunkt. Vielleicht sind sich nicht alles bewusst das zu einem Faustballmatch auch Schiedsrichter benötigt werden und sie unverzichtbar sind!

Wir wünschen Pasquale bei der weiteren Ausübung alles Gute und hoffen Ihn noch lange an der Linie mit der Pfeife im Mund zu sehen!